Neue Erde Shop
Favoriten
Jensen, Derrick

Schöner grüner Schein

(1)

Warum »grüne« Technologien derselbe Irrweg in Grün sind

Lieferzeit: 3 - 5 Tage
Sofort lieferbar
36,00 €
inkl. MwSt., zzgl.

Zu schön um wahr zu sein: Der grüne Schein trügt


In diesem Buch legen Jensen und seine Mitautoren haarklein dar, dass all die »Lösungen« schöner Schein sind und weit davon entfernt, in eine grüne Zukunft zu führen. Je länger wir vor dieser Wahrheit davon- laufen, desto schmerzhafter wird das Erwachen sein. Die Autoren dieses Buches fordern nichts anderes, als dass wir unsere Lebensweise grundlegend revidieren und uns auf die einzig wirkliche grüne Energie besinnen: Das Blattgrün der Pflanzen, die Sonnenlicht in Energie und in Nahrung verwandeln. Dieses Grün hat uns über die Jahrhunderttausende unseres Menschseins am Leben erhalten.

»Schöner grüner Schein« entlarvt die Heuchelei und den Bankrott der führenden Umwelt­ gruppen und ihrer prominentesten Sprecher. Den bekannten Umweltschützern geht es nicht darum, die Wahrheit zu sagen oder gar rationale Lösungen für den drohenden Ökozid aufzuzeigen, sondern sie geben sich einer verlogenen und selbstsüchtigen Täuschung hin, die zwar Trost spendet, aber mit der Realität nichts zu tun hat. Sie drücken sich davor, das Offensichtliche festzustellen: Wir können uns nicht weiter in hedonistischem Konsum und industrieller Expansion suhlen und dabei als Spezies über­ leben.
Wir weigern uns, die richtigen Fragen zu stellen, weil diese Fragen die nackte Wahrheit ans Licht bringen: Wir können nicht so weiterleben wie bisher. Dies wäre selbstmörderische Torheit.

Chris Hedges, Pulitzerpreisträger, Journalist und Autor von America: The Farewell Tour

»Schöner grüner Schein« demontiert die Illusion der »grünen« Technologie in atemberaubenden, umfassenden Details und enthüllt ein Hirngespinst, das verschwinden muss, wenn es irgendeine Hoffnung geben soll, zu bewahren, was vom Leben auf der Erde noch übrig ist. Von Solarzellen bis hin zu Windturbinen, von LED- Glühbirnen bis hin zu Elektroautos – keine grüne Fantasie entgeht Jensen, Keith und Wilberts auf- schlussreichem Blick hinter den grünen Vorhang. »Schöner grüner Schein« ist ein Muss für alle, denen das Leben auf der Erde am Herzen liegt.
Jeff Gibbs, Autor, Regisseur und Produzent des Films Planet of the Humans



Derrick Jensen, Lierre Keith, Max Wilbert
ISBN 978-3-89060-838-9
Klappenbroschur, 526 Seiten, 14,6 x 20,8 cm
36,00 € (D)/37,10 € (A)


Dieses Buch ist auch als E-Book in gängigen Online-Shops erhältlich.
ISBN E-Book: 978-3-89060-394-0


Link zum interview mit Lierre Keith (YouTube)



Homepage Derrick Jensen
Artikel bewerten
(1)
am von Stefan
Vielleicht erst einmal was dieses Buch nicht ist, denn der Titel und das Titelbild mögen einen in die Irre führen: dieses Buch ist kein Buch, welches sogenannte erneuerbare Energien kritisiert indem der menschgemachte Klimawandel an sich in Frage gestellt wird. Nein, dieses Buch stellt vielmehr die Frage, ob wir überhaupt aus der derzeitigen ökologischen Krise, die unter anderem gekennzeichnet ist durch Artensterben, Klimawandel und -extreme, Vergiftungen ganzer Landstriche (ja, es gab mal einen Aralsee) mit Hilfe von neuen Technologien herauskommen. Dieses Buch hinterfragt unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem. Es stellt in Frage, ob es überhaupt technologische Lösungen geben kann für Probleme, die durch Vorgängertechnologien erst erschaffen wurden. Die heutige Umweltbewegung wird analysiert und ihre Technologiegläubigkeit kritisch hinterfragt. Dies tut der Text anhand etlicher hundert Quellen. Es wird im Detail ausgearbeitet welche tatsächlich umweltschädlichen Dinge im Namen des Umwelt- und Klimaschutzes passieren. Die Lobbyarbeit für viele Technologien (z. B. Solaranlagen, Lithiumbatterien, Windkraftanlegen) erledigen mittlerweile große Umweltgruppen. Dies ist aus Sicht der Autoren ein gefährlicher Paradigmenwechsel. Ganz praktisch werden z. B. die Herstellungsprozesse von Solarzellen beschrieben: die Gifte die dabei eingesetzt werden, die Landschaften, die bei der Gewinnung der verschiedenen Ressourcen zerstört werden. Jensen, Keith und Wilbert beschreiben, wie Recycling verschiedener Materialien (Solarzellen, Glas, Plastik, Elektroschrott, Stahl usw.) im Detail funktioniert, wie (in)effektiv diese Verfahren in Hinblick auf echten Umweltschutz sind und welche giftigen nicht verwertbaren Reste dabei immer übrig bleiben. Und trotzdem ist dieses Buch lesbar! Es ist neben der (niemals trockenen) Beweisführung immer auch ein Plädoyer, die Natur um ihrer selbst willen zu schützen, und ebben nicht nur, um unsere Haut zu retten. Und selbst wenn das unsere einziges Interesse wäre, dann versuchen uns die Autoren zu beweisen, dass es nicht gelingen kann. Wir können nicht immer mehr Flächen versiegeln, auch wenn es auch geschieht um Windkraft oder Solaranalgen zu bauen oder die entsprechenden Kabel (Nord Süd Trasse) zu verlegen. Wir müssen uns bei jedem Vorhaben und bei jedem Produkt im Detail fragen: wo kommen die Komponenten her, wie werden sie gewonnen, was passiert, wenn sie nicht mehr gebraucht werden? Wer ehrlichen Umweltschutz betreiben will, muss sich fragen: Wo soll das Kupfer herkommen? Was passiert mit der Natur, wenn ein Staudamm gebaut wird? Was passiert mit einem Kind, welches in einem Entwicklungsland für einen Hungerlohn auf giftigen Deponien unseren Elektroschrott verbrennt um Plastik von Metall zu trennen? Was passiert mit der Natur in weiter Ferne, wo die Rohstoffe für unsere neue Technologie abgebaut werden? Welche Ökosysteme werden vernichtet? Wo werden ganze Landschaften für den Bergbau zerstört? Sind ökologische Geldanlagen nicht Teil des Problems? usw.

Derrick Jensen ist Autor von mehr als 25 Büchern, er ist außerdem Lehrer, Aktivist und Kleinbauer und wurde von Democracy Now! zum »Dichter-Philosophen der ökologischen Bewegung« ernannt.

Alle Infos und Titel

Lierre Keith ist Schriftstellerin, Kleinbäuerin und radikale feministische Aktivistin. Sie lebt in Nordkalifornien, wo sie 20 Hektar Land mit riesigen Bäumen und riesigen Hunden teilt.

Alle Infos und Titel