Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Nur die eine Erde

Artikelnummer: 978-3-89060-796-2

Globaler Zusammenbruch oder globale Heilung – unsere Wahl

Sofort lieferbar Lieferzeit: 3 - 5 Tage
Die Lebensprozesse eines gesunden Planeten


»Nur die eine Erde« erklärt die planetarischen Lebenserhaltungssysteme in ihrer Ganzheit, bietet eine umfassende Gesamtdarstellung der globalen ökologischen Krise und zeigt die uns verbleibenden Optionen auf, um ein zuträgliches Klima und die noch vorhandene Artenvielfalt zu retten, die Verseuchung zu beenden und die Ökosphäre dieses Planeten zu heilen. Auch das Gleichgewicht der menschlichen Gesundheit können wir nicht vom Gleichgewicht des Planeten trennen, denn »die Gesundheit des Menschen beruht auf der Gesundheit des Planeten«. Diese Erkenntnis setzt sich immer mehr durch: bei der UN, der WHO und in den kritischen Medien. Es ist nicht nur unsere Gesundheit, die zusehends schwindet (und das nicht erst seit der Corona-Krise), sondern das ganze Netz der Lebenserhaltungssysteme der Erde.

Die Schädigung und Verseuchung der Natur vergiften auch unsere eigenen Körper. Der Zusammenbruch des Klimas und der Verlust der Artenvielfalt bedrohen auch die menschliche Spezies. Doch was ist ein »Planet im Gleichgewicht«? Wie funktioniert das wunderbare Zusammenspiel seiner Lebenserhaltungssysteme? Wie sehr zerstören wir sie? Und was müssen wir schleunigst ändern? Uns sind alle notwendigen Mittel an die Hand gegeben, kollektiv eine grundlegende Heilung einzuleiten. Nur Symptome zu kurieren, reicht nicht mehr aus: Wir müssen die zugrunde liegenden Ursachen angehen, und dazu gehören unsere Gewohnheiten und Wertsysteme. Wir stehen an der entscheidenden Weggabelung, und die Zeit wird knapp. Doch wenn wir schnell und entschieden handeln, erwartet uns eine würdevolle, wirklich nachhaltige gesunde Zukunft.


»Die Gefahr besteht nicht nur in weiteren Pandemien wie dem Coronavirus. Die Lösung ist nicht nur ein grünerer Wiederaufbau [der Wirtschaft]. Nur die eine Erde zeigt, dass die Grundkrankheit die falsche Beziehung zwischen Mensch und Planet ist. Der Zusammenbruch des Klimas und der Verlust der biologischen Vielfalt sind weitaus gefährlicher als COVID-19. Fred Hageneder nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um den tatsächlichen Zustand der Welt geht, aber er zeigt auf, wie wir ihre Wunden heilen können.«

Sandy Irvine, MSc Aktivist und Autor, Newcastle-upon-Tyne, UK


»Ein praktisches und schönes Kompendium über den Zustand der Erde und was wir tun können, um sie zu retten.«

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker Ehrenpräsident des Club of Rome


»Mit Blick auf zukünftige Generationen bietet dieses Buch praktische Ratschläge für den weisen Umgang mit diesem seltenen und kostbaren Planeten – dem einzigen Zuhause, das wir kennen. Fred Hageneder hat ein hoffnungsvolles und ermutigendes Plädoyer für die Bewahrung von Gaia geschaffen.«

Dr. Kevan Manwaring Universität von Leicester, UK


ISBN 978-3-89060-796-2
Klappenbroschur, 384 Seiten mit 25 Abbildungen, 14,6 x 20,8 cm
22,00 € (D)/ 22,70 € (A)


Dieses Buch gibt es auch als E-Book, z. B. erhältlich bei folgenden Anbietern:
www.ebook.de - iBookstore - Weltbild - www.buch.de - www.amazon.de - Hugendubel - buecher.de - e-buchkatalog.de - Osiander - Mayersche - books.ch (Schweiz)
ISBN E-Book: 978-3-89060-363-6



Homepage Autor
schreibt
Liebhaber der Erde sein! „Wo es Liebe und Verantwortung gibt, gibt es keinen Raum für Angst. Oder Verzweiflung. Oder Verleugnung. Es gibt nur die Fürsorge und das zu tun, was getan werden muss. Genauso ist es mit der Erde. Sie ist von Gruppen gefährlicher Wahnsinniger als Geisel genommen worden, und ich möchte in ihrer dunkelsten Stunde für sie da sein, mit allen meinen Schwestern und Brüdern, und all unseren menschlichen und nicht-menschlichen Verwandten.“ (S.305) Diesen kraftvollen Worten von Fred Hageneder, mit denen er leidenschaftlich sein großartiges Buch beschließt, kann ich mich aus ganzem Herzen anschließen. Zugegeben, ich habe lange gebraucht, es zu lesen. Die sorgfältig recherchierten, wissenschaftlichen Fakten zu den wirklich drängenden Themen wie der Klimazerrüttung, dem Massensterben und der Überbevölkerung sind zwar in eine wirklich gut lesbare, verständliche Sprache übersetzt worden, doch es nützt wenig, wenn ich sie kognitiv aufnehme, emotional aber in Mustern der Verdrängung und Lähmung verharre. D.h., wenn ich dieses Buch und seinen Inhalt fühlend aufnehmen möchte, braucht es Raum und Zeit, „verdaut“ zu werden. Fred zeigt uns allerdings nicht nur die schmerzliche Wahrheit über das, was unsere selbstverliebte Spezies der Erde und unserer lebendigen Mitwelt angetan hat, sondern er zeigt ebenso hoffnungsvolle Wege auf, was wir tun können, um globale Heilung geschehen zu lassen. Ein Buch für alle Erdenmenschen und solche, die es bleiben möchten! Und ein Buch für alle, die die Erde und ihr Leben wahrhaftig lieben!