Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Klima-Heilung

Artikelnummer: 978-3-89060-789-4

Den Wandel einleiten: in uns und damit in der Welt

Sofort lieferbar Lieferzeit: 3 - 5 Tage

Wie geht Klima-Heilung?


Es ist ein seltsamer Widerspruch: Eigentlich weiß jeder, wie dramatisch die globale Lage ist, aber unsere Reaktion auf diese alles Leben bedrohende Situation steht in keinem Verhältnis dazu. Wir tun so, als wäre das alles noch weit weg. So können wir Wut, Trauer und Schmerz ausweichen – und fahren blindlings gegen die Wand. Jack Adam Weber fordert uns auf, uns unserem Schmerz zu stellen, denn eben hier liegt die Quelle der Kraft, um den nötigen Wandel einzuleiten: in uns und damit in der Welt.


Mit diesem Buch wird nicht einfach ein Rezept ausgestellt, sondern es reflektiert die Ursachen der Klimakrise, die in uns selbst liegen – und eben dort angegangen werden müssen. Darauf aufbauend können wir die Schritte zur Heilung einleiten; und auch, wenn die Heilung nicht ganz gelingt: Dieses Buch bietet hilfreiche Anleitungen, wie wir Resilienz entwickeln, um in der Klimakrise zu bestehen.
Wie können wir die Klimakrise »bekämpfen«? Die Antwort lautet: Gar nicht. Laut Jack Adam Weber ist die Vorstellung, die Klimakrise zu bekämpfen, einer der Gründe dafür, dass wir heute so beharrlich damit konfrontiert werden. Die Klimakatastrophe als etwas zu betrachten, das es zu bekämpfen gilt, ist bloß wieder ein Ausdruck unseres bedauerlichen Mangels an Verbundenheit

• mit der Erde,
• mit unseren Mitmenschen
• und mit uns selbst.

Diese Verbundenheit bezeichnet Weber als unser »Dreieck der Resilienzbeziehungen«. Die Entfremdung von all dem, was wirklich von Bedeutung für uns ist, ist in Wahrheit die Hauptursache für die drohende Auslöschung allen Lebens auf unserer Erde.
Anstatt die Klimazerrüttung als etwas zu betrachten, das es zu bekämpfen gilt, fordert Weber uns auf, diese Krise als eine uns selbst zugefügte Wunde aufzufassen, die nach Heilung ruft. Die Klimazerrüttung ist weniger eine Bedrohung, die sich von außen über uns herabsenkt, als vielmehr ein Schatten, der aus unserem eigenen Innern aufsteigt. Es handelt sich also um eine Wunde, die, wenn wir bewusst an ihr arbeiten, uns wieder ganz machen und der Erde zugutekommen kann.
Darum geht es in diesem Buch: Unsere persönliche und kollektive Integrität steht in direktem Zusammenhang mit der Ganzheit und Unversehrtheit der Erde. Wenn wir uns allein auf die äußere Heilung unseres Planeten konzentrieren, verpassen wir die Möglichkeit, die Entweihung und Zerstörung der Natur als Chance für eine Erneuerung von uns selbst zu nutzen, als seelischen und geistigen Einweihungsweg. Wenn wir uns mit unserem ganzen Selbst auf ein ganzheitliches Klimamodell des »Miteinanderseins« einlassen, also die wechselseitige Verwobenheit und Abhängigkeit von allem mit allem erkennen, werden wir einen umfassenderen und dauerhafteren Wandel bewirken.



ISBN 978-3-89060-789-4
Klappenbroschur, 400 Seiten
28,00 € (D)/28,80 € (A)


Buchtrailer
Homepage Autor
schreibt
Gerade jetzt ein wichtiges Buch
Ich habe das Buch geschenkt bekommen. Als ich nach dem Auspacken den Titel ‚Klima Heilung‘ las, war ich erst etwas überrascht, ob das ein Buch für mich wäre. Aber dann haben mich schon Vorwort und Einleitung eines anderen belehrt.
Wer hätte gedacht, dass die Heilung unseres Planeten so untrennbar damit zusammenhängt, dass wir uns selbst heilen?! Das Buch enthält eine Fülle von Ratschlägen, wie wir durch die zahlreichen Herausforderungen, denen wir uns gerade jetzt in der Covid-19-Pandemie stellen müssen, wachsen und heilen können.
„… die Heilung des Klimas (ist) am nachhaltigsten, wenn wir uns innig auf die Krise einlassen und zulassen, dass sie uns etwas lehrt und uns verändert, anstatt uns ausschließlich darauf zu konzentrieren, wie wir sie beseitigen können.“
„Wir können an diesen Heilungsprozess genauso herangehen, wie wir an Problemen in einer Beziehung arbeiten würden, und uns verändern, wie wir durch eine Verletzung oder Krankheit verändert werden.“
Es wird sicher noch eine Weile dauern, bis ich das umfangreiche Buch mit vielen Werkzeugen und Übungen ganz gelesen und die Übungen ausprobiert habe. Nichtsdestotrotz rezensiere ich schon heute, denn gerade in der aktuellen Covid-19-Situation kann dieses Buch eine Hilfestellung sein.
Anstatt die Klimakrise ist etwas zu betrachten, was zu bekämpften gilt, fordert das Buch uns auf, diese Krise als eine uns selbst zugefügte Wunde aufzufassen, die nach Heilung ruft. Zwei ausführliche Kapitel helfen, erfolgreich mit unserer Furcht und Angst, die durch die aktuelle Krise ausgelöst werden, umzugehen.